Emblem

Inner Wheel Club Wien-Nordost

 

Clubgeschichte

DIE ENTSTEHUNGSGESCHICHTE UNSERES CLUBS "IWC WIEN-NORDOST"

 

VON DER IDEE ZUR TAT:

Schon längere Zeit hatten Hinke Sunderman, Francoise Skjöldebrand und Caroline Sunley die Idee einen Inner Wheel Club zu gründen. Hinke hatte Inner Wheel in den Niederlanden kennengelernt, Francoise kannte die Organisation durch ihre Mutter, die bei IWC Bruxelles Mitglied war, Caroline kannte Inner Wheel aus Neuseeland. Der endgültige Entschluss kam dann bei einem Treffen bei Caroline Sunley zustande. Am 23. Januar 1984 wurde der IWC Wien-West mit Caroline Sunley als Gründungs-Präsidentin gegründet. Und kurz danach war es dann so weit: am 2. Februar wurde unser Club "IWC Wien-Nordost" mit Hinke Sunderman als Gründungs-Präsidentin ins Leben gerufen.

GRÜNDUNGSMITGLIEDER:

Die feierliche Charterfeier des IWC Wien Nordost fand am 16. November 1984 statt. Präsidentin Francine Stappers vom IWC Bruxelles brachte die Charter-Urkunde nach Wien, die Amts-Kette wurde vom Rotary-Präsidenten Botschafter Dr. Wilfried Gredler überreicht. Die Gründungsmitglieder waren: Gudi Adametz, Susanne Arnold-Ceranke, Heidi Ecker, Ute Ehgartner, Franziska Erndl, Elfriede Gredler, Anne Hausner, Verena Katzenschlager, Helli Kurzel-Runtscheiner, Martha Kyrle, Gretl Lechner, Renate Lendvay, Hilde Mailath-Pokorny, Pepy Molitor, Maria Nussbaumer, Era Pachta-Reyhofen, Christa Puschmann, Ellen Schönherr, Charlotte Seidler, Francoise Skjöldebrand, Hanny Steffek-Moser, Hinke Sunderman, Doris Swarowsky, Gisela Wenger, Evi Theimer, Renate Wohlgemuth und Traude Woidich.

UNSER CLUBLEBEN:

Die Meetings fanden einmal im Monat im Hotel de France statt. In diesem Hotel trafen sich auch die Herren des RC Wien-Nordost. Unser Clublokal änderte sich von Zeit zu Zeit, aber seit nunmehr vielen Jahren treffen wir uns jeden zweiten Donnerstag im Monat, im "Cafe Griensteidl". Von Anbeginn an stand fest: wir wollen auch Gutes tun. Um die Sozialkasse für derartige Aktivitäten und Initiativen zu füllen, fand der erste "Charity-Event" in Form eines Frühschoppens noch vor der Charter-Feier statt. Das Engagement war groß und in weiterer Folge waren vor allem die Spenden unseres Advent-Markts die Basis für unsere soziale Tätigkeit, es gab aber immer wieder auch andere Charity-Veranstaltungen. Im Lauf der Jahre wurden viele Hilfs-Projekte durchgeführt, einige Beispiele sind: ein Defibrillator für die Johanniter, Unterstützung des Clara-Fey Kinderdorfs und der Schule, das Kinderhilfsprojekt Zellkern, Blinden- und Begleithunde, Hippotherapie, Ausspeisung für Bedürftige in Wien und in Moskau, diverse Projekte in Indien, ein Sommerlager für kriegsgeschädigten Kinder aus Kroatien und vieles mehr. Immer wieder wurden auch Projekte des Rotary Clubs Wien-Nordost unterstützt. Es gab aber auch kulinarische und kulturelle Treffen der Club-Mitglieder: "Rouge Coeur", ein monatliches, kulinarisches Treffen für Witwen und Alleinstehende unseres Clubs und "Déjeuner Francophone" zur Pflege der Fremdsprache. Einer der Höhepunkte des Club-Lebens war und ist unsere jährliche Club-Reise, bei der auch die jeweiligen Partner dabei sind. Gemeinsam werden Ziele nah und fern bereist und neben den kulturellen Eindrücken, sind das "einander besser kennen lernen" und die Pflege unserer Freundschaft ein besonderes Erlebnis. Ein weiterer Höhepunkt des Inner Wheel Geschehens war das jährliche "Attersee-Treffen". Freundinnen aus den Österreichischen Clubs und vom Kontakt-Club Berchtesgadener Land trafen sich am Attersee bei unserem Gründungsmitglied "Francoise", um die Schönheit des Salzkammerguts zu genießen.

DIE ETHISCHEN GRUNDLAGEN UNSERES CLUBS:

Das Inner Wheel Leben basiert auf 3 maßgeblichen Säulen: der Dienst am Nächsten, die internationale Verständigung und die Pflege der Freundschaft. Der Inner Wheel Club Wien-Nordost sieht es als seine Pflicht, diese Prinzipien auch für die Zukunft nachzuleben und zu respektieren.